Ein name, viele Türen
 

Internationaler Gerichtshof

Im Internationalen Strafgerichtshof (ICC) werden umfangreiche internationale (Kriegs) Kriminelle vor Gericht gestellt. Das Anforderungsprogramm für Wohngebäude hat daher die strengste Sicherheitsmaßnahmen und ist daher sehr komplex. Der neue Sitz des ICC wurde auf dem Gelände der ehemaligen Alexander-Kaserne in Den Haag realisiert. Der Entwurf wurde bis einschließlich der Bauanwendung weiterentwickelt. Boele & van Eesteren hat den Vertrag mit denselben Vertragsberatern auf der Grundlage von Spezifikationen und Arbeitszeichnungen weiter abgeschlossen. Das Projekt besteht aus dem Bau von fünf Büros (Office Wings) und einem sogenannten Court Tower. Um das Gebäude wurde eine komplette Landschaft von 72.000 m² angelegt.

Strengste Sicherheitsmaßnahmen

Das Projekt wurde vom Baukonsortium von Courtys durchgeführt. eine Partnerschaft zwischen Boele & van Eesteren und Visser & Smit Bouw. Der Auftrag bestand aus dem Engineering und der Umsetzung des neuen Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag. In den permanenten Prämissen des ICC in Den Haag werden umfangreiche internationale (Kriegs) Verbrecher vor Gericht gestellt. Für die Unterbringung dieser Organisation gilt ein komplexes Anforderungsprogramm mit strengsten Sicherheitsmaßnahmen. Das Besondere ist, dass das Projekt auf der Basis von NEC 3 (Engineering & Construction) umgesetzt wurde: Transparenz, Kooperation und Chancen- / Risikoteilung sowie das (gemeinsame) Streben nach einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis sind von zentraler Bedeutung.
Die Zuordnung

Das Gebäude beherbergt 1200 Arbeitsplätze und 3 Gerichtssäle. Darüber hinaus wurden im Gebäude Folgendes realisiert:

  •     ein Konferenzzentrum
  •     ein Restaurant
  •     eine Bibliothek zum Völkerstrafrecht
  •     Warteräume für Zeugen
  •     ein Pressezentrum
  •     lager und lagerung

Es gibt auch einen überdachten Fahrradabstellplatz (425 Stellplätze) und einen verstreuten Parkplatz (511 Stellplätze für Mitarbeiter / Besucher). Die Gesamtfläche der Baustelle betrug rund 70.000 m².

Internationaler Gerichtshof

Internationaler Gerichtshof
Den Haag

Auftragsübersicht

Internationaler Gerichtshof Den Haag

Lieferung

11-2015

Segment

Objektbau

Architekt

Schmidt Hammer Lassen Architects

Zusammenarbeit mit

Bouwcombinatie Courtys: Boele & van Eesteren en Visser & Smit Bouw

 
 
Weitere Informationen von einer unserer Spezialisten

Verwandte Projekte

Atlas Theater
Atlas Theater Atlas Theater
Kolleksjesintrum Fryslan
Kolleksjesintrum Fryslan Kolleksjesintrum Fryslan